Zähne mit bunten Schienen schützen

Individueller Mundschutz
nach persönlichen Farbwünschen sind in.

bunte Zahnschienen

Aufgeschürfte Knie, aufgerissene Ellenbogen, ausgeschlagene Vorderzähne: Wenn junge Sportler mit vollem Körpereinsatz ihre Kräfte messen, hat das häufig schmerzhafte Folgen. Während bei harmlosen Blessuren oftmals ein Pflaster hilft, sind fehlende Zähne nicht so leicht zu ersetzen. Wir empfehlen daher nicht nur Profisportlern, sondern vor allem auch Kindern und Jugendlichen, bei bestimmten Freizeitsportarten einen speziellen Zahnschutz zu tragen“, rät Horst Fehr, Obermeister der Zahntechniker-Innung Kassel. Vor allem Sportarten mit direktem Körperkontakt wie Handball oder Fußball, aber auch Inline- Skating oder Mountainbike-Fahren könnten für die Zähne gefährlich werden. „Wenn ein Sportler stürzt oder mit einem Mitspieler zusammenprallt, kann eine Zahnschiene die Kräfte dämpfen, die auf Ober- sowie Unterkiefer und somit auf den gesamten Kopf einwirken“, erläutert Fehr.

Play Safe Mundschutz

Individuelle Zahnschiene

Der Mundschutz, auch Playsafe genannt, verhindere das Absplittern oder gar den Verlust ganzer Zähne und somit – im schlimmsten Fall – den Einsatz eines Implantats. „Kinder, die sportlich aktiv sind und bereits über ihre bleibenden Zähne verfügen, sollten daher frühzeitig ihren Zahnarzt aufsuchen. Dieser erstellt einen Kieferabdruck, den wir Zahntechniker benötigen, um in einem speziellen Tiefzieh-, Kunststoffpress- oder Gießverfahren die individuellen Zahnschienen herzustellen“, sagt der Experte. Der Mundschutz werde jedoch nicht nur dem jeweiligen Kiefer, sondern auch dem persönlichen Farbwunsch des Trägers angepasst: Wem eine weiße Schiene zu langweilig ist, der kann sich für Zahnschienen beispielsweise in Regenbogen- oder Neonfarben entscheiden. „Die Kinder und Jugendlichen sollen ihren Mundschutz schließlich mit Freude tragen“, sagt Fehr. Die Playsafes hafteten – mittels Zahnwölbung und Speichelsaugkraft – von selbst an den Kiefern. Selbst mit Zahnschiene im Mund sei es problemlos möglich, zu reden oder zu trinken.

Regelmäßig pflegen

„Damit der Mundschutz dauerhaft haltbar bleibt, empfehlen wir, diesen regelmäßig mit einem speziellen Pflegemittel zu reinigen“, sagt Fehr. Ein fehlender Zahn kann zwar durch ein Implantat ersetzt werden, doch erst nach Ende der Wachstumsphase mit etwa 18 Jahren.

Quelle: HNA

Prothesenreinigung

Eine professionelle Reinigung für noch mehr Mundhygiene und ein strahlendes Lächeln

Für weitere technische Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns über Ihren Anruf.

Telefon: 0561 514018/19